Dorn-Methode (nach Dieter Dorn)


Die Dornmethode ist eine manuelle Therapie an der Wirbelsäule, die auch Elemente der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin miteinbezieht. Durch Verschiebung, Fehlstellung oder Blockierung eines oder mehrerer Wirbel können die entsprechenden Organe nicht mehr optimal versorgt werden. Es können auch ohne Schmerzen, Störungen wie Migräne, Verdauungsbeschwerden und Beschwerden an den Gelenken auftreten. In der Wirbeltherapie geht es darum, verschobene Wirbel durch seitlichen Druck auf den Dornfortsatz oder Querfortsatz wieder einzurichten. Diese alternative Heilbehandlung nach Dorn setzt auf sanften Druck. Das schont die Bänder, Muskeln und Sehnen der Wirbelsäule und birgt insgesamt weniger Risiko.

Wirkungsweise und Vorteile der Dorntherapie sind:

  • Einrichten der Gelenke durch dosierte Druckbewegungen
  • Rückführung "ausgerenkter" Gelenke in ihre richtige Position
  • Behebung von Fehlstellungen der Wirbelsäule
  • Wiederherstellung der ursprünglichen Statik
  • Ausgleich von funktionellen Beinlängendifferenzen
  • Mögliche Vermeidung von Operationen.(Arthrose, Bandscheiben)
  • Lösen von Blockaden
  • Einflussnahme auf Organe und Organsysteme
  • Einflussnahme auf die Psyche